Klassenelternsprecher

Laut Schulordnung können die Eltern für die Klasse ihres Kindes oder ihrer Kinder jedes Jahr eine(n) Klassenelternsprecher(in) sowie eine(n) Stellvertreter(in) wählen.

Neben dem Elternbeirat können auch die Klassenelternsprecher das Interesse der Eltern für die Bildung und Erziehung der Schüler vertreten, das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Lehrkräften vertiefen und im Konfliktfall an einer Lösung mitarbeiten.

Als ihre gewählten Vertreter geben die Klassenelternsprecher den Eltern und Schülern die Gelegenheit zu einer verstärkten Mitsprache und die Möglichkeit, Wünsche, Anregungen, Vorschläge sowie Kritik der jeweiligen Klassen leichter zu behandeln.

Das klassische Forum für diese wichtige Mitarbeit an der Basis sind die Elternstammtische, von denen es bei uns am Gymnasium eine ganze Reihe gibt.

Sie bieten die Gelegenheit zum Gedankenaustausch, zum Diskutieren anstehender Probleme und natürlich auch zum gegenseitigen Kennenlernen. Gerade letzteres trägt häufig zur Stärkung der Klassengemeinschaft auch auf Elternseite bei und nicht selten hat sich manches Problem in kleiner (oder größerer) Runde ohne gravierende Konfrontation lösen lassen.

Der Elternbeirat lädt die Klassenelternsprecher zu Beginn des Schuljahres und im zweiten Halbjahr zu einer gemeinsamen Sitzung ein.

Dies ist eine gute Gelegenheit, sich kennen zu lernen und auszutauschen. Der Elternbeirat kann so aus erster Hand erfahren, was in den Klassen los ist, wo der Schuh drückt und Anregungen für die eigene Arbeit bekommen.

Fragen und Anregungen, die speziell die Unterstufe betreffen: unterstufe@elternbeirat-gg.de
Fragen und Anregungen, die speziell die Mittelstufe betreffen: mittelstufe@elternbeirat-gg.de

Fragen und Anregungen, die speziell die Oberstufe betreffen: oberstufe@elternbeirat-gg.de